Hauptinhalt

CAROLINE UND ALIEN EAU DE PARFUM

EIN TRANSFORMIERENDES ERLEBNIS MIT MUGLER UND MAKE MY BEAUTY


Zirkel-Mag erzählt Ihnen einen weiteren Teil der Geschichte jenes außergewöhnlichen Tages, den Rojin, Caroline und Pauline im Zuge der Zusammenarbeit von MUGLER und @Make_My_Beauty erlebt haben. Bei einem Wettbewerb, der auf dem Instagram-Account von „Make my Beauty“ erschienen ist, wurden drei Gewinnerinnen ausgewählt, die die großartige Chance bekamen, einmal die MUGLER-Frau zu verkörpern und einen unvergesslichen Tag zu erleben – für die Ewigkeit auf Film gebannt vom Fotografen Benjamin Taguemont. Lernen Sie Caroline kennen.




ALIEN EDP: CAROLINE UND DAS ALIEN EAU DE PARFUM


Caroline ist eine in vielen Disziplinen tätige Künstlerin, die sich vom kreativen Esprit der Marke MUGLER angezogen fühlt. Ihrer Ansicht nach repräsentiert Mugler eine selbstsichere, unabhängige Frau, die sowohl sexy als auch intelligent ist.
In den letzten Jahren hat ihr Alien-Duft sie auf nahezu all ihren Wegen begleitet – im Alltag und auf der Bühne. Wie ein Talisman bringt er ihr Glück und stärkt ihr Selbstbewusstsein. Bei diesem unvergesslichen Erlebnis hat die 39-Jährige sich selbst neu entdecken können. In dem aufwändigen, üppigen Style, den das Team kreiert hat, fühlt sie sich schöner und stärker als je zuvor und genießt einen wirklich zeitlosen Moment.




Im Zirkel: Hallo, Caroline!
Caroline: Hallo!
Im Zirkel: Vielen Dank für Ihre Teilnahme an dieser Alien-Erfahrung.
Caroline: Ich danke Ihnen.
Im Zirkel: Würden Sie sich kurz vorstellen?
Caroline: Nun ja, im Grunde bin ich vieles! Man könnte mich als Schweizer Taschenmesser der Kunst bezeichnen. Auf der einen Seite bin ich klassische Sängerin. Ich singe in Opern und Operetten und habe auch in Musicals mitgewirkt, seit ich 25 Jahre alt war.
Im Zirkel: Und wie alt sind Sie jetzt?
Caroline: Ende Dezember [2019] werde ich 39. Auf der anderen Seite habe ich Kinderbücher geschrieben, die in Frankreich und im Ausland in Verlagen erschienen sind. Außerdem bin ich – das muss ich sagen, weil es ein riesengroßer Teil meines Lebens ist – Mutter von zwei wundervollen Kindern. Und ich habe vor kurzem Drehbücher verfasst, schnuppere also ein wenig in die Welt des Films hinein. Ich glaube, so könnte man meine verschiedenen Facetten kurz zusammenfassen.
Im Zirkel: In welchen Inszenierungen sind Sie in letzter Zeit aufgetreten?
Caroline: Vor kurzem habe ich die Rolle der Pepi in „Wieder Blut“ von Strauss gespielt. Jetzt im Moment gehöre ich zur Besetzung einer Operette von Lopez, „La Route Fleurie“. Außerdem trete ich in einem Pasticcio von Offenbach auf, das „Les Folies d’Offenbach“ heißt und im Théâtre du Gymnase in Paris aufgeführt wird. Nebenbei verfolge ich einige eher persönliche Projekte, wie etwa die Vertonung von Waldmelodien, während gleichzeitig eines meiner Kinderbücher gelesen wird. Das mache ich insbesondere für die Kleinen, in Schulen und auf Buchmessen. Ich habe auch noch andere Projekte, und für nächstes Jahr gibt es ebenfalls schon Pläne.
Im Zirkel: Viele tolle Projekte! Was bedeutet Ihnen die Marke MUGLER?
Caroline: Für mich verkörpert die Marke MUGLER eine selbstbewusste, unabhängige Weiblichkeit. Ich würde sagen: sexy, aber auch intelligent. Es ist eine Marke mit einer ausgeprägten künstlerischen Seite. Wenn ich an MUGLER denke, denke ich an Bühnenkostüme, an Shows, und das bedeutet mir ganz besonders viel, denn ich bin ja selbst ein Mensch, der auf der Bühne steht. Für mich ist MUGLER die Marke, die all diese Dinge repräsentiert.
Im Zirkel: Welche Beziehung haben Sie zu Ihrem Duft, Alien?
Caroline: Ich würde sagen, ich bin irgendwie schon so ein bisschen von ihm abhängig. Wenn ich vergesse, ihn aufzutragen, und es irgendwann merke, dann ist es für mich beinahe so, als hätte ich meine Schlüssel vergessen. Es fühlt sich falsch an. Ich hänge eindeutig sehr an meinem Parfum. Es ist ein Duft, der mir Selbstvertrauen verleiht. Ich glaube, ich begann ihn zu tragen, als ich langsam mehr Selbstsicherheit und ein stärkeres Bewusstsein für meine Weiblichkeit entwickelte. Da war ich wohl so 35 Jahre alt. Es war eben jene Phase in meinem Leben, in der sich bei mir eine Zufriedenheit mit dem einstellte, was ich nun einmal war und bin. Genau das bedeutet der Duft für mich. Vorher, als ich noch deutlich jünger war, habe ich Angel getragen. Ich muss 16 gewesen sein, als ich das Parfum kennenlernte. Für mich war Angel eine unglaubliche Entdeckung, weil es wirklich das Gefühl vermittelt, als ob alle Sinne ineinander greifen. Ich weiß nicht, ob Sie wissen, was Synästhesie ist. Die Menschen, die das haben, nehmen Dinge mit all ihren Sinnen wahr. Oder vielleicht nicht mit allen, es können auch nur zwei oder drei sein, die sich vereinen. Mit Angel aber fühle ich mich, als ob wirklich alle Sinne beteiligt sind: der Geruchssinn natürlich, aber durch die Gourmand-Noten wird auch der Geschmackssinn angeregt und der Anblick erfreut die Augen – der Duft ist eine absolute Schönheit! Sein Flakon ist zauberhaft. Auch das Gehör wird gestreichelt, denn es gibt da diesen kristallinen Aspekt, der einem nahezu ums Ohr schmeichelt. Es spricht wirklich alle Sinne an. Ich würde sogar den sechsten Sinn noch dazu nehmen, denn allein der Name – Angel – weckt Anklänge an imaginäre Welten, etwas Esoterisches, das über uns hinausgeht.
Im Zirkel: Wenn Sie jetzt wieder an Ihren aktuellen Duft denken, Alien: Was ruft dieser Duft oder sein Flakon in Ihnen hervor?
Caroline: Es ist, als ob ich in einen anderen Zustand eingetreten wäre. Wenn ich beispielsweise auf die Bühne gehe, kann ich das nicht ohne mein Parfum. Sollte ich es vergessen haben, gehe ich zurück in die Garderobe und lege es auf, denn für mich verkörpert mein Duft eine selbstsichere Frau. Selbst der Flakon erinnert mich an ein Bühnenkostüm. Er wirkt wie ein mit einem Cape bekleideter Mensch, der bereit ist, jeden Moment die Bühne zu betreten. Das alles ist wie ein Talisman, etwas das mir Glück bringt, wenn ich vor Publikum agiere.
Im Zirkel: Ihr Publikum kann Ihr Parfum nicht riechen, wenn Sie auf der Bühne stehen. Ist es also etwas ganz Persönliches?
Caroline: Natürlich! Es ist wie meine Hasenpfote. Mein Glücksbringer.
Im Zirkel: Was lässt der Duft vor Ihrem inneren Auge entstehen? Welche Gefühle ruft Alien hervor?
Caroline: Er hat eine starke Sinnlichkeit – viel mehr als Angel, was meiner Meinung nach eher ein Duft für junge Frauen ist. Alien hingegen ist der Duft einer gereiften Frau, die in sich selbst ruht, würde ich sagen. Er hat diese Jasminnote, die absolute Verzückung hervorruft, und eine orientalische Amberfacette. Ich habe asiatische Wurzeln, deshalb bringt das etwas in mir zum Klingen. Mir steht sofort eine sinnliche Frau vor Augen.
Im Zirkel: Das ist es also, was der Duft hervorruft!
Caroline: Ja! Darum fühle ich mich so gut, wenn ich ihn trage.
Im Zirkel: Vielen Dank. Wie hat es Ihnen gefallen, sich für einen Tag in eine MUGLER-Frau zu verwandeln?
Caroline: Es war eine zeitlose Erfahrung.
Im Zirkel: Was hat Sie dazu gebracht, das Angebot anzunehmen?
Caroline: Als ich mich entschloss, am Wettbewerb teilzunehmen, sagte ich mir: "Das ist so ein außergewöhnlicher Wettbewerb, ich kann unmöglich gewinnen." Aber ich muss wohl viel Glück gehabt haben, ich weiß es nicht.
Im Zirkel: Wir sind so froh, dass wir Sie ausgewählt haben!
Caroline: Ich bin es nicht gewohnt, in meinem Alter noch so verwöhnt zu werden, deshalb war es wirklich purer Luxus. Make-up, Haare und Nägel wurden mir gemacht und auch meine Kleidung wurde durchgestylt. Ich trug ein Kleid – ich hätte niemals erwartet, je ein Kleid zu tragen, das meinen Körper so zur Geltung bringt. Ich habe einen anderen Teil von mir entdeckt, als ich dieses Kleid anzog. Es war ein wirklich unglaublicher Moment, und für den möchte ich Ihnen von Herzen danken.
Im Zirkel: Vielen Dank, dass Sie an dem Wettbewerb teilgenommen haben! Letzte Frage: Wie haben Sie sich in diesem MUGLER-Kleid und mit dem Schmuck gefühlt?
Caroline: Wie mit meinem Parfum: durch und durch weiblich. Ich habe nicht jeden Tag die Gelegenheit, so herrliche Kleider zu tragen, aber ich habe mich sofort wohlgefühlt. Ich war ganz ich selbst.
Im Zirkel: Und das Kleid war wirklich sehr aufreizend.
Caroline: Natürlich. Es betont deutlich meine Kurven, es war eine großartige Wahl. Auch den formenden, gestalterischen Aspekt des Kleids fand ich hinreißend. Meine Brust steht darin unverkennbar im Mittelpunkt, aber ich mochte diese kleinen Ausschnitte an der Seite.
Im Zirkel: Ein echter Star.
Caroline: Oh ja, ich habe mich heute wie ein Star gefühlt. Es hat mir so viel Selbstvertrauen verliehen. Vielen Dank.
Im Zirkel: Ich danke Ihnen.
Caroline: Danke, MUGLER!
Kehren Sie in Kürze zurück, um mehr über den unvergesslichen Tag unserer dritten Gewinnerin zu erfahren. Bis dahin können Sie die Gelegenheit nutzen, das Universum des Alien Eau de Parfum (neu) zu entdecken.

Zum gleichen Thema

Der Zirkel bietet Ihnen die beste Möglichkeit, ungehemmt in Ihren Süchten und Sehnsüchten zu schwelgen. Frönen Sie Ihrer Leidenschaft für Mugler in Ihrem ganz persönlichen Raum

E-Mail-Adresse registrieren

MUGLER NEWSLETTER ABONNIEREN

  • Erhalten Sie die neuesten Nachrichten vor allen anderen
Orientierungsnachricht
Für die beste Erfahrung drehen Sie bitte Ihr Gerät

Powered by Powered By OneLink